www.vom-bauerbruch.de
www.vom-bauerbruch.de

 

Der B-Wurf ist vergeben!

 

Der C - Wurf ist für den Frühsommer 2020 mit Frieda geplant.

letzte Aktualisierung: 25.09.2019

Bildergalerie A-Wurf

Nachfolgend die Chronologie des A-Wurfes "vom Bauerbruch" in Wort und Bild.....

 

Der A-Wurf "vom Bauerbruch" ist jetzt über ein Jahr alt. Sie haben sich offensichtlich hervorragend entwickelt. Nachfolgend ein paar Fotos und Aussagen der Besitzer zu ihren Hunden. Mein Dank an Euch alle, dass ich das veröffentlichen darf!

PS: Ich suche die Besitzer von Alma und Ares vom Bauerbruch. Sie wurden leider weiterverkauft, ohne mir vorher Kenntnis zu geben. Ich würde mich über einen Kontakt freuen!

 

 

 

Artos mit fast einem Jahr...

 

 

und Aramis.

 

Beide sind zusammen geblieben.

 

Kurze Zitate aus dem Schriftverkehr:

"Artos und Aramis erfolgreich auf der Drückjagd. Tolle Hunde!"

"Unsere zwei Racker sind nach wie vor klasse."

Argon mit einem Jahr....

Einige Zitate aus den bisherigen Schriftwechseln mit dem Besitzer:

 

"Gestern war die erste Drückjagd für Argon, der Kleine geht durch die Brombeeren als ob die gar keine Dornen hätten. Leider war wenig Wild da. Rehwild jagt er laut an kommt dann relativ schnell zurück..."

 

"Hallo Thomas, war gestern wieder auf einer Drückjagd. Argon bekommt immer mehr "Fans" er ist super verträglich bei anderen Hunden, jagt laut und geht deutlich weiter als der DD, ist aber am Ende des Treibens immer wieder bei mir. Es ist eine Freude mit dem Kleinen jagen zu gehen!"

Anni mit einem Jahr. Eine glatthaarige Hündin in Idealgröße...

Der Besitzer sagt folgendes zu Anni:

"Anni kam als letzter ihres Wurfes im März zu uns und fand schnell Anschluss in den Familienalltag.

In die Rangfolge mit unseren Kindern (2 und 4 Jahre) hat sie sich mittlerweile gut eingegliedert und ist ein fester Bestandteil der Familie geworden.

Schon sehr früh bekam Anni Kontakt mit Wild; sei es bei Übungen mit der Reizangel oder bei Futterschleppen. Dabei zeigte sich deutlich Wildschärfe, Jagdinstinkt und sie lernte ihre Nase gezielt einzusetzen, um an Beute zu gelangen. Wir konzentrierten uns im weiteren Verlauf des Jahres in der heimischen Hundeschule auf Übungen zum Grundgehorsam und der Leinenführigkeit.
Im Herbst durfte Anni an ihren ersten Bewegungsjagden auf Nieder- und Schalenwild teilnehmen und bekam Schritt für Schritt mehr Wildkontakt und Schussfestigkeit. Wir blicken positiv auf 2019 und ein Besuch im neuen Saugatter Hermannsburg mit Anni ist geplant.
Dezember 2018, Jörg Hurlin"

Anabel mit einem Jahr...

Hier eine Beschreibung zu Anabel von dem Besitzer:

 

"Anabel ist unser erster Hund, wir haben mit ihr einen Glücksgriff gemacht.

Sie ist sehr intelligent, aber eben mit Terrier-Blut.

 

Jagdlich kann ich folgendes berichten.

 

Ich nehme Anabel zum Ansitz auf den Stand mit. Ihr Verhalten ist ruhig, mit leichtem

knurren zeigt Sie unsere „Beute“ an.

Den ersten Hasen hat sie auch schon verfolgt kam nach 4 min zu mir zurück, also perfekt.

Die ersten kalten Fährten (Fährtenschuh) ca.200m mit einem Haken hat Sie ohne Schwierigkeiten gemeistert. Wir üben weiter…

 

Ja, Wasser ist so eine Sache, Schwäne in der Ostsee verfolgen über die Sandbank, man gut sie ist zurückgekommen.

(Die Hose hatte ich schon fast aus….) toller Wasserhund.

Unser Fluss die Leine ist kein Problem für sie.

 

Familie

 

Anabel zeigt ihr Wesen freudig gegenüber jedermann. Wir sind einmal in der Woche auf dem Hundeplatz mit ihr.

Gegenüber anderen Hunden ist sie durchaus durchsetzungsfähig aber dennoch freundlich.

Mal alleine sein, und Autofahren ist kein Problem.

 

Ich kann nur sagen, das erste Jahr mit Anabel war toll für uns, und jedem der einen vielseitigen und quirligen Hund haben möchte, liegt beim Westfalen-Terrier richtig."

 

Eine Anmerkung des Züchters: eine ganz muttertypische Beschreibung ;-)

Apollo mit einem Jahr - ein etwas großer, glatthaariger Rüde....

 

Zitat des Eigentümers: "Apollo hat ein paar kleine Niederwild Drückjagden hinter sich und hat sie sehr gut gemeistert. Stöbert sehr gut und gibt Spurlaut..... Er ist ein Prachtkerl"

bis Juli 2018:

 

Die Kleinen sind jetzt etwas über 6 Monate alt und entwickeln sich alle sehr gut - zumindest höre ich auf Nachfrage nichts gegenteiliges ;-)

Körperliche Mängel sind bis heute auch nicht aufgetreten :-)

Nachfolgend einige Bilder, die ich von den Besitzern übermittelt bekommen habe (DANKE an euch alle!).

Es ist doch sehr spannend, was sich alles aus einer Verbindung bei entsprechendem Genpotential entwickelt. Nur zur Erinnerung: Foxterrier, deutscher Jagdterrier und Lakelandterrier sind genetisch dabei....

Und alle Besitzer sind sich in folgenden Dingen bei der Beschreibung ihrer Hunde einig: wasserfreudig - sozial gegenüber Mensch und Hund - angenehm im Wesen!

Ich bin schon jetzt auf die ersten Rückmeldungen gespannt, wenn die A'ler ihre ersten Jagden mitgemacht haben.....

bis 01.03.2018:

Heute hat uns der letzte Welpe verlassen (absprachegemäß so spät) und ist zu seinem neuen Rudel gekommen. Wir hatten tolle Wochen und viel Spaß mit der Rasselbande.

Die ersten Rückmeldungen von den neuen Besitzern sind sehr positiv und zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg in der Aufzucht und Prägung waren.

Wir wünschen allen A-Wurf Besitzern viel Spaß und Erfolg mit ihrem neuen Hund!

Artos und Aramis sind zusammen in den Landkreis Stade in Niedersachsen gezogen und dürfen dann dort an Raubwild und dem anwachsenden Sauenbestand jagen....

 

Argon ist in das schöne Wittgensteiner Land in Nordrhein-Westfalen verzogen und darf dort später Sauen und Rotwild jagen...

 

Apollo ist in den Landkreis Sömmerda in Thüringen umgezogen...

Ares und Alma sind zu dem Deckrüdenbesitzer gegangen und jagen später dann dort in einer großen Meute auf Schalenwild...

Anni wohnt jetzt bei einer jungen Jägerfamilie im Landkreis Oldenburg in Niedersachsen....

 

Anabel ist zu einem Waidmann in den Bereich Hannover in Niedersachsen umgezogen...

bis 04.02.18 - die Kleinen entwickeln sich prächtig. Ob Reviergänge, Futterschleppen, Wild-kennlern-Aktionen oder Sozialisation durch die Jugendgruppe des HSC Lohne: alle Welpen zeigten keine Schwächen. Natürlich gab es Unterschiede im Verhalten; aber es war alles zu unserer absoluten Zufriedenheit....

22.01.2018 - Die Welpen entwickeln sich täglich. Man könnte eigentlich jetzt jeden Tag Fotos einstellen; denn irgendwer sieht immer etwas anders aus, als am Vortag. Weiterhin ist Action angesagt, wenn alle wach sind ;-)

Genießen sie einfach die spontanten Fotos. Danke an dieser Stelle an Anna Maria Wimberg, die diese tollen Fotos gemacht hat!

Da die Wurfbox deutlich zu klein und der Bewegungsdrang der Kleinen sehr stark wurde, war es am 13.01.2018 so weit: die Familie zog nach draussen in einen geschützten Bereich.

Im Gegensatz zu den Kleinen (kameraüberwacht) schliefen wir schlecht: es waren ja -4 Grad draussen. Aber alle Sorgen waren umsonst. Und jetzt geht dort die "Post" ab ;-)

Wir helfen Lotte immer mehr und füttern jetzt 2x täglich dazu. Alle sehen gut und "schier" aus....

11.01.2018: heute war DER Tag! Die Welpen durften das erste Mal in die Natur. Sie fanden es natürlich sehr aufregend und interessant. Wir werden jetzt den Welpen möglichst viele Eindrücke und Gerüche vermitteln, um damit die Grundlagen für leistungsstarke Jagdhunde zu legen....

Weiterhin werden wir jetzt regelmäßig zufüttern, um Lotte (die das eigentlich noch schaffen würde) zu entlasten...

Die Welpen sind jetzt 3 Wochen alt und entwickeln sich hervorrangend. Sie nehmen täglich ohne zufüttern zu und fangen an, die Umwelt wahrzunehmen und zu erkunden. Ab jetzt wird es spannend für uns ;-)

01.01.2018

Die ersten können schon etwas laufen - immer wieder schön anzusehen, wie ehrgeizig einige dabei sind....

01.01.2018

Die Welpen wachsen und gedeihen sehr gut. Die tägliche Gewichtszunahme ist gegeben...

26.12.2017

Die Welpen nehmen täglich zu - und Lotte hat alles im Griff ;-)

26.12.2017

Die ersten Welpen öffnen die Augen....

26.12.2017

Auch dieser Rüde hat sie bereits offen...

21.12.2017

Die erste Woche ist geschafft!

Alle Welpen nehmen täglich zu und machen einen fidelen Eindruck.

Schon jetzt sind Unterschiede im Wesen zu erkennen ;-)

21.12.2017

 

 

Die Rüden aus dem Wurf.....

21.12.2017

und die Hündinnen.

 

Der Rüde hat die dunkle Farbe deutlich vererbt....

 

 

18.12.2017

Die  verschiedenen Farbschläge sind gut zu erkennen. Der schwarze Welpe ist ein Rüde - die anderen müsste ich erraten.

(Bis auf den vorderen Rüden-Welpen; der hat es leider nicht geschafft. Alle Bemühungen, ihn am Leben zu halten, scheiterten :-( )

17.12.2017

Lotte nimmt ihre Mutterrolle hervorragend an und kümmert sich vorbildlich um ihren Nachwuchs.

 

15.12.2017

21.45 Uhr: alle Welpen sind da!

Die Geburten verliefen unspektakulär - lediglich zwischen Welpe 4 und 5 machte Lotte 4 Stunden Pause (was uns doch leicht nervös machte ;-) )

15.12.2017

Die ersten beiden Welpen sind da. Immer wieder faszinierend finde ich, wie die Hündinnen instinktiv in den "Mama-Modus" fallen und alles erforderliche ohne jegliche Hilfe erledigen....

14.12.2017

Lotte fühlt sich in ihrer Wurfbox offensichtlich pudelwohl :-)

13.12.2017

Lotte zwei Tage vor der Geburt. Prallrunder Bauch; aber noch sehr gut zuwege. Lediglich weit spazieren gehen ist nicht mehr so ihr Ding....